Noch kein Mitglied oder keinen Newsletter? Jetzt kostenlos anmelden!

Basisinformationen - Was ist ein interaktives Whiteboard?

Moderne Unterrichtsmedien: interaktive Whiteboards
Moderne Unterrichtsmedien: interaktive Whiteboards bzw. digitale Tafeln

Ein interaktives Whiteboard - oder eine "digitale Tafel", wie wir sie gerne nennen - ist eine elektronische Projektionswand bzw. eine Weißwandtafel, die in Verbindung mit einem Computer und einem Projektor/Beamer funktioniert. Digitale Tafeln bzw. interaktive Whiteboards (IWBs) halten immer mehr Einzug in die Schulen. So ist beispielsweise in England bereits nahezu jedes Klassenzimmer entsprechend ausgestattet. Die Vorteile dieses Unterrichtsmediums liegen auf der Hand:

Mehr Motivation und Interaktion

Bessere Präsentationsmöglichkeiten von Unterrichtsinhalten, ein hohes Maß an Motivation und eine Vielzahl von Interaktionsmöglichkeiten für Schüler, viel Spaß beim Unterrichten und Vorteile für den Lehrer beim Vorbereiten und Speichern der Unterrichtsinhalte bietet das Medium. Letztendlich können mit Hilfe von interaktiven Whiteboards alle Medien wie Text, Grafik, Bilder, Animationen, Töne und Filme präsentiert werden. Aktuelle Studien zeigen, dass Schüler durch den Einsatz von digitalen Tafeln besser motiviert und auch positivere Lernergebnisse erzielt werden können.

Noch zu wenig fertiges Unterrichtsmaterial

Derzeit fällt es bei der Menge von Angeboten schwer, das richtige Bildmaterial für den Unterricht zu finden. Noch zu wenig fertiges Stundenmaterial und interaktive Übungen, welche direkt im Unterricht eingesetzt oder als Grundlage verwendet werden können, sind für den deutschen Markt erhältlich. Auch die Verlage zeigen sich diesbezüglich bis jetzt noch eher zurückhaltend und abwartend.

Moderne Unterrichtsmedien: interaktive Whiteboards

Aus diesem Grund wurde myBoard ins Leben gerufen - das Internetportal rund um das Thema interaktive Whiteboards und Unterrichtsmaterialien für interaktive Whiteboards. Hier finden Lehrer Hintergrundinforamtionen, Hilfen und passende Materialien oder interaktive Tafelbilder für ihr Fach, die entsprechende Schulart und Klassenstufe. Diese können sie direkt im Unterricht einsetzten. Lehrer können hier auch selbst erstelltes Material einstellen und  anderen Lehrern zur Verfügung stellen. myBoard versteht sich als die deutschsprachige Informations- zentrale und Materialbörse unterschiedlicher Herstellertypen von interaktiven Whiteboards und als Vermittler von schulspezifischen, interaktiven Materialien, unabhängig vom jeweiligen Boardtyp.

Über den Beamer auf das interaktive Whiteboard

Grundsätzlicher Aufbau: PC, Beamer, Whiteboard
Grundsätzlicher Aufbau: PC, Beamer, Whiteboard

Die Boards haben je nach Hersteller unterschiedliche Maße zwischen 240cm x 95 cm und 126 cm x 48 cm (48, 64 oder 77 Zoll). Die Oberflächen der interaktiven Whiteboards sind abhängig von der jeweiligen Boardtechnologie. Auf der Oberfläche des interaktiven Whiteboards kann wie auf einer herkömmlichen Tafel gearbeitet werden, mit dem Unterschied, dass das erstellte Tafelbild digital ist, über den Beamer auf dem Board eingeblendet und über eine Software gesteuert wird. Die Verbindung zwischen Board und Computer wird über die serielle Schnittstelle, Bluetooth oder USB hergestellt. Alles, was auf dem Computermonitor dargestellt bzw. bearbeitet werden kann bzw. jede Computeranwendung lässt sich über das interaktive Whiteboard zeigen und bedienen.

Mit Stift oder Finger

Über den Computer werden die an der Boardoberfläche mit einem speziellen kabellosen Stift oder per Fingerdruck oder einer Fingerposition eingegebenen Daten transformiert und das errechnete Bild unmittelbar über den Beamer auf die Boardoberfläche projiziert. Dadurch entsteht der Eindruck eines unverzögerten realen Tafelbildes. Diese digitalen Tafelbilder können abgespeichert und bei Bedarf immer wieder aufgerufen werden. Die Dateneingabe kann aber auch direkt am Computer/Laptop oder über ein Tablet oder einen Tablet-PC erfolgen. Das Tablet ist vereinfacht gesagt ein interaktives Whiteboard in ca. DIN A4 Format oder auch kleiner. Es ermöglicht dem Lehrer sich im Raum frei zu bewegen während der Eingaben am Whiteboard tätigen kann ohne davor stehen zu müssen. Es ersetzt somit das interaktive Whiteboard als Eingabefläche. Vorteil gegenüber der Eingabe mit der Maus am PC ist, dass das Tablet frei bewegbar ist.

Fest oder fahrbar

Interaktive Whiteboards werden als fahrbare Tafeln  zur festen Wandmontage, sowie höhenverstellbar als fahrbare und an der Wandmontage und auch als fahbare Rückwandprojektion angeboten. Rückwandprojektion heißt, dass der Beamer in der Tafel integriert und nicht an der Decke angebracht ist. Diese Variante ist sehr kostspielig und weniger für den Schuleinsatz geeignet. Bei der Deckenanbringung (Frontprojektion) muss das Board zwangsläufig fest installiert sein und ist somit nicht höhenverstellbar. Ein Nachteil der Frontprojektion ist die Schattenbildung. Diese Schattenbildung lässt sich bei der Festinstallation des Beamers am Board mit einem sog. Nahdistanz- oder Nahprojektionsbeamer minimieren, allerdings ist diese Variante auch teuerer als die Installation eines herkömmlichen Beamers an der Decke.

Jedem Board seine Software

Jeder Boardhersteller liefert mit seinem interaktiven Whiteboard zudem eine entsprechende Boardsoftware aus, die für den Unterrichts- und Seminareinsatz genutzt werden kann. Eine Vielzahl von Interaktiosmöglichkeiten sind über die speziell für den pädagogischen Bedarf entwickelten Softwarepakete möglich. Zudem werden mit der jeweiligen Boardsoftware umfangreiche Bildergalerien und fertige Animationen mitgeliefert. Die Seiten und Animationsinhalte lassen sich speichern und jederzeit im Unterricht wieder aufrufen und bearbeiten.