Noch kein Mitglied oder keinen Newsletter? Jetzt kostenlos anmelden!

Installationsvarianten für interaktive Whiteboards

Für die Anbringung und den Standort eines interaktiven Whiteboards gibt es verschiedene Varianten und Möglichkeiten. Je nachdem, welche Voraussetzungen an Ihrer Schule oder Ihrem Seminarraum vorzufinden sind, entscheiden Sie sich für eine der folgenden Bordtypen bzw. Installationslösung.

Generelle Position des interaktiven Whiteboards

Die beste Voraussetzung ist gegeben, wenn das interaktive Whiteboard im direkten Blickwinkel der Schüler und zentral angebracht wird. Wird nur ein interaktives Whiteboard im Klassenzimmer genutzt, so soll dieses so mittig an der Wand montiert werde, dass die die Schüler nach vorne auf das Board blicken können. Ist nach wie vor noch eine Kreidetafel im Klassenzimmer, bietet es sich an, die digitale Tafel links oder rechts von der Tafel oder auch auf einer Seitenwand zu montieren, auf die die Schüler gut sehen können. Hier werden auch Lösungen angeboten, bei denen die beiden Seitenflügel herkömmliche Kreidetafeln sind, und sich in der Mitte als Haupttafel ein interaktives Whiteboard befindet. Bei der Seitenwandlösung ist zu bedenken, dass die Schüler ihre Sitzposition dabei jedes mal ändern müssen.

Zudem soll darauf geachtet werden, dass Fenster teilweise verdunkelt werden können, falls die Lichteinwirkung zu stark ist. Denken Sie auch an einen lichtstarken Beamer. Geräte ab 2000 ANSI Lumen sind dafür schon geeignet.

Grundsätzlich können drei Aufstellungsvarianten unterschieden werden:

Die feste bzw. nicht höhenverstellbare Wandinstallation

Die höhenverstellbare Wandinstallation

Das mobile interaktive Whiteboard