Jan08

EIKI I-Kit One – Interaktives Board im Pocketformat

Alter: 6 Jahre

Pressemeldung: Mit dem I-Kit One (EIKI IK-1) bringt EIKI ein Produkt auf den Markt, das aus jedem Präsentationsbild eine interaktiv zu gestaltende Fläche macht. Der Anwender kann bei der Gestaltung auf die Grundfunktionen eines handelsüblichen interaktiven Boards zurückgreifen. Hierzu muss er das IK-1 lediglich über die Zuspielquelle (PC oder Notebook) mit dem bildgebenden Gerät (z.B. Projektor oder Display) verbinden. Dabei ist es kaum größer als eine handelsübliche Postkarte und nur ca. 200 g schwer.

Zeigestäbe, die wie eine Maus funktionieren

Im Zentrum der praktischen Anwendung stehen ein jeweils infrarotgesteuerter kurzer Zeigestift und ein längerer Zeigestab. Der kurze Zeigestift eignet sich für Flächen, auf die Druck ausgeübt werden kann, z.B. bei Präsentationen auf eine Tafel oder auch eine weiße Wand. Ein Mausklick wird ausgelöst, indem ein leichter Druck auf die Spitze des Zeigestiftes ausgeübt wird.

Der etwas längere Zeigestab eignet sich besonders für Präsentationen auf Bildwänden, da ein Mausklick durch das Drücken eines kleinen Knopfes am Griff des Zeigestabes ausgelöst wird. Es muss kein Kontakt mit der Projektionsfläche hergestellt werden. Die Funktion der rechten Maustaste wird erzeugt, indem man den Druck auf den Zeigestift etwas länger aufrecht erhält, oder den Knopf des Zeigestabs länger drückt.

Die Bearbeitungswerkzeuge

Die verschiedenen Bearbeitungswerkzeuge lassen sich über das Control-Panel des I-Kit One aufrufen. Neben einer Malleiste stehen u.a. eine reine Whiteboardfunktion, eine Schreibtastatur und eine Lupen- und Schiebevorhangfunktion zur Verfügung.

Mit den Gestaltungselementen der Malleiste kann in allen beliebigen Anwendungen und sogar auf dem Desktop der Präsentationsfläche gearbeitet werden. Alle Bearbeitungen können für den späteren Gebrauch im jpeg Format abgespeichert werden.

Technologie und Funktionalität

Die Technologie ist simpel gehalten. Das I-Kit One ist mit einer Infrarot-Kamera ausgestattet, welche das Präsentationsbild in Echtzeit abfilmt und mit den im Lieferumfang enthaltenenen Zeigestäben kommuniziert. Die ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Software muss nicht installiert werden. Das Programm kann wahlweise auf die Festplatte kopiert, oder direkt von der CD-Rom aus gestartet wer-den.

Nach einer kurzen Kalibrierung, bei der das Präsentationsbild analysiert wird, sind alle Funktionen des I-Kit One aktiviert.

Das EIKI I-Kit One ist ab sofort für den Fachhandel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt € 549,00, zzgl. der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.


Zu EIKI
1953 in Osaka, Japan gegründet ist EIKI einer der renommiertesten Hersteller im audiovisuellen Be-reich. Der Name EIKI setzt sich aus zwei japanischen Wörtern zusammen: "EI" bedeutet Bild und "KI" steht für Maschine. EIKI steht also für Bildmaschine. Neben DLP™- und LCD-Projektoren aller Grö-ßenordnungen sowie entsprechendem Zubehör bietet EIKI Bildwände, Audiogeräte und jetzt auch interaktive Präsentationsprodukte an.

Die EIKI Deutschland GmbH wurde 1995 mit Sitz in Idstein bei Frankfurt als erstes europäisches Tochterunternehmen der in Japan ansässigen EIKI Industrial Co., Ltd. gegründet. EIKI Deutschland koordiniert sämtliche Vertriebs- und Marketingaktivitäten für den deutschen und österreichischen Markt. Die 1996 für die Bereiche Osteuropa und Russische Föderation gegründete Tochter EIKI Czech berichtet direkt an die in Idstein ansässige Zentrale.

 

Weitere Informationen sowie Bildmaterial erhalten Sie bei:


Pamela Schemmann
EIKI Deutschland GmbH
Marketing und Presse
Am Frauwald 12
65510 Idstein
pschemmann(at)eiki.de


News 468 von 540 insgesamt.

Downloadtipp

zum Download Interaktive Tafelbilder zur Blütenkunde