Noch kein Mitglied oder keinen Newsletter? Jetzt kostenlos anmelden!

Feb06

didacta 2013: Epson Lösungen für multimedialen Unterricht

Alter: 7 Jahre

(PM) Epson zeigt auf der Bildungsmesse didacta 2013 erstmals öffentlich die neuen Kurzdistanzprojektoren der Serie EB-14xxWi. Die Systeme sind Projektor, interaktives Whiteboard und Flipchart in einem, was sie zum idealen Bestandteil eines multimedialen Unterrichts macht. Fachbesucher erleben auf dem Epson Stand (Messe Köln, Halle 4.2, Stand C20) zudem Druck-, Projektions- und Dokumentenmanagement-Lösungen in realen Szenarien aus dem Bildungsalltag. Einen Schwerpunkt bilden hier neben interaktiven Nahbereichslösungen auch mobile Epson Projektoren, die ihr Können in nachempfundenen Schulungsräumen unter Beweis stellen. Auch zeigt das Unternehmen seine High-end-Installationsprojektoren der Z-Serie. Die didacta-Präsentation wird durch eine Auswahl leistungsfähiger Business-Inkjet-Drucker ergänzt, die Lehreinrichtungen unterstützen, Druckkosten zu senken.

Die Epson EB-14xxWi-Projektoren liefern schon aus wenigen Zentimetern Entfernung zur Wand ein bis zu 100 Zoll (254 cm) großes Bild.

Neue Kurzdistanzprojektoren im Fokus

Die neuen Epson EB-14xxWi-Projektoren liefern dank ihrer Helligkeit von bis zu 3.100 Lumen und dem ultrakurzen Projektionsabstand schon aus wenigen Zentimetern Abstand zur Wand ein Bild von bis zu 100 Zoll (254 cm) Bilddiagonale in WXGA-Auflösung. Die Projektoren können mit einer mitgelieferten Halterung auch auf eine horizontale Ebene projizieren, beispielsweise auf eine Tischoberfläche. Jeder Tisch wird so zur interaktiven Projektionsfläche, um die sich Schüler und Lehrer gruppieren. Dank zweier mitgelieferter Stifte lassen sich die Projektionsdaten auch ohne Computer kommentieren. Beide Stifte können parallel genutzt werden und sind auch als Mausersatz einsetzbar. Nach Beendigung der Präsentation werden die in die Projektion eingebrachten Änderungen gespeichert, per E-Mail versandt oder ausgedruckt.

Business-Inkjet-Drucker

In einem nachempfundenen Lehrerzimmer präsentiert Epson seine WorkForce und WorkForce Pro Business-Inkjet-Drucker. Die Epson WorkForce Pro sind besonders effiziente und leistungsfähige Drucklösungen. Ihr Stromverbrauch liegt bis zu 80 Prozent und ihre Seitenkosten bis zu 50 Prozent unter denen vergleichbarer Laserdrucker. Dies senkt die Kosten und hilft Lehreinrichtungen, ihr Budget zu schonen. Daher eignen sich die Epson Inkjets ideal für die Produktion von Formularen und Zeugnissen. Dabei liefern sie wisch- und wasserfeste Ausdrucke in hoher Qualität und erlauben auch den Einsatz von beschichtetem Papier – besonders wichtig für hochwertige Präsentationen und Handouts. Mit dem Epson WorkForce Pro 4095DN wird ein All-in-One-Gerät gezeigt, das seine Eignung zum Druck fälschungssicherer Urkunden und Dokumente jüngst durch seine Zertifizierung auf Basis der strengen DONot-Regelung unter Beweis gestellt hat.

Dokumentenscanner und -kameras

Fachbesucher der didacta sehen ebenfalls die neuen Epson Business-Scanner WorkForce DS-70000N und WorkForce DS-7500N im Einsatz. Mit ihrem Durchsatz von bis zu 70 Seiten, beziehungsweise 140 Bildern pro Minute sind die Epson WorkForce Scanner die Leistungsträger in einer Dokumentenverwaltung. Beide Modelle unterstützen paralleles, beidseitiges Scannen. Hierzu verfügen sie über einen automatischen Dokumenteneinzug mit einer Kapazität von bis zu 200 DIN A3-Seiten (WorkForce DS-70000N) beziehungsweise bis zu 100 DIN A4-Seiten (WorkForce DS-7500N).

Spezielle Kameralösungen für den Unterricht bilden den Abschluss der Präsentation. Epson zeigt hierzu unter anderem die Dokumentenkamera ELP-DC20. Dank ihrem neuen, hochauflösenden Bildsensor bildet sie Experimente, Buchseiten oder 3D-Modellle kontrastreich und scharf ab. Ihr 12faches optisches Zoomobjektiv zeigt wissenschaftliche Experimente detailreich in Nahaufnahme – auch in Einzelbildaufnahme zur Wiedergabe in Zeitraffer.

Weiterführende Informationen:

Epson Twitter Business Kanal: @EpsonBizDE

Über Epson Deutschland

Die Epson Deutschland GmbH ist ein führender Anbieter von Druckern, Scannern und Projektoren für Unternehmen, öffentliche Auftraggeber und Privatkunden. Speziell für Handel und Industrie bietet Epson Produkte und Lösungen  für den Großformat-, Kassen-, Etiketten- und Ticketdruck. Erweitert wird das Produktportfolio um Robotersysteme für Montage und Handhabung. Die Epson Deutschland GmbH wurde 1979 als Tochter der japanischen SEIKO EPSON CORPORATION gegründet. Das in Meerbusch (Nordrhein-Westfalen) ansässige Unternehmen beschäftigt über 200 Mitarbeiter und verantwortet die Vertriebsgebiete Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am Standort Meerbusch betreibt Epson zudem ein Industrie Solutions Center, in dem energieeffiziente Büro- und spezialisierte Industrieanwendungen im Einsatz präsentiert werden.

Über Epson Europa

Epson Europe B.V. mit Sitz in Amsterdam ist der regionale Hauptsitz der Gruppe für Europa, den Nahen Osten, Russland und Afrika. Epson Europe beschäftigt 1.757 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 1.546 Millionen Euro.

Über die Epson Gruppe

Epson ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Imaging-Technologie. Das Unternehmen steht für kompakte, energiesparende und hochpräzise Lösungen und ist bestrebt, die Kundenerwartungen stets zu übertreffen. Die Produktpalette reicht von Druckern und 3LCD-Projektoren für Unternehmen und Privatanwender bis zu Sensoren und anderen Mikrobauelementen.

Die Epson Gruppe wird von der japanischen Seiko Epson Corporation geführt und beschäftigt weltweit mehr als 81.000 Mitarbeiter in 97 Unternehmen. Epson engagiert sich weltweit für den Umweltschutz und an den Standorten seiner Niederlassungen auch im sozialen Bereich.


News 82 von 580 insgesamt.

Downloadtipp

zum Download Interaktive Tafelbilder zur Blütenkunde